Über mich

Lilian von Wernsdorff

  • Studium Arts and Culture, Bachelor of Arts an der Maastricht University, Niederlande
  • Mehrjährige Erfahrung als Führungskraft in einem großen deutschen Reiseunternehmen
  • Durchführung verschiedener Seminare im Bereich Persönlichkeitsentwicklung
  • Ausbildung zum Coach beim ifap Köln durch Prof. Dr. Manuel Tusch
  • Selbstständig als Klavierlehrerin

Schon in der Pubertät kamen bei mir starke Selbstzweifel auf, ich fühlte mich falsch, als würde ich nicht dazugehören. Ich lehnte meinen Körper mehr und mehr ab und begann, ihn zu bekämpfen, indem ich eine Diät nach der anderen machte. Zusätzlich kamen Gedanken an meine Zukunft auf und lösten große Unsicherheit in mir aus. Was kommt nach der Schulzeit? Was ist der Sinn meines Lebens? Wie soll ich ein Studium wählen? Welcher Beruf entspricht meiner Berufung? Was erwartet mein Umfeld von mir? Und was kann ich überhaupt gut?

Daraus entwickelte sich eine permanente Zukunftsangst und ein immenser Druck. Nach dem Abitur brauchte in ein Jahr Zeit, um das richtige Studium für mich zu finden – in dieser Zeit absolvierte ich verschiedene Praktika, fand dort jedoch nicht meinen Platz. Also suchte ich weiter und entschied mich für ein breitgefächertes Studium in Maastricht, um mir möglichst viele Wege offen zu halten. Während meines Studiums wurden viele Interessen angeregt, doch auch nach dem Abschluss stand die Frage im Raum: Was mache ich jetzt damit?

Nach dem Studium arbeitete ich in unterschiedlichen Kontexten, fühlte mich aber nie am richtigen Platz und war innerlich noch auf der Suche. Ich dachte, ich muss doch jetzt endlich einen sicheren Job finden, Geld verdienen. Aber ich spürte immer wieder so deutlich, dass ich das, was ich gerade tat, einfach nicht richtig war. Ich war oft verzweifelt und unglücklich, weil mein Verstand gegen meine eindeutige Intuition gehandelt hat. Ich wusste, ich bin hier nicht richtig, aber mein Kopf hat gesagt: „Du musst aber.“

Dann habe ich die Coaching Ausbildung angefangen und endlich gespürt, dass ich auf dem  richtigen Weg bin. Ich entschied schnell, diesem Ruf zu  folgen und mich als Coach selbstständig zu machen. Heute habe ich meine Angst vor der Zukunft abgelegt und entscheide immer wieder neu wie, wo und mit wem ich arbeite.

Die Kombination aus der starken Unzufriedenheit mit mir selbst und der großen Angst und Unsicherheit im Bezug auf meine berufliche Laufbahn haben mich in der Vergangenheit so sehr beschäftigt, dass ich es mir heute zur Aufgabe mache, Menschen in genau diesen Bereichen zu unterstützen.

Mensch_Berg_Weg.jpg

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close