Meine Top Buchtipps 2018

Ich liebe es, zu lesen. Schon als Teenager habe ich gelesen wie ein Welteister, habe ganze Buchreihen verschlungen (Hanni und Nanni, Die 5 Freunde, alles von Astrid Lindgren, Harry Potter…) und konnte stundenlang in den Seiten versinken und alles um mich herum vergessen.

Dann kamen Jahre der digitalen Unterhaltung: Serien, Filme, Handy. Zum GlĂŒck bin ich ohne Fernseher groß geworden und habe mich nie an fernsehen gewöhnt, aber ich versank manchmal tage- oder wochenlang in Serien, welche ich auf meinem Laptop schaute. Obwohl ich deutlich spĂŒrte, dass mir das nicht gut tat, “rutschte” ich immer wieder in dieses Serien-Loch, meist gepaart mit allgemeiner Unlust, mangelndem Selbstwert, viel schlechter ErnĂ€hrung und einem tiefen Weltschmerz.

Foto: Jana Chudobova

Mittlerweile schaue ich auch sehr gerne mal einen schönen Film, auch mal etwas OberflÀchliches, Lustiges oder Unterhaltsames, aber ich nehme mir auch wieder bewusst Zeit, um zu lesen.

In diesem Artikel teile ich mit dir meine 10 schönsten BĂŒcher, die ich 2018 gelesen habe. Vielleicht ist ja etwas fĂŒr dich dabei! 🙂


Meine Top 10 Buchtipps

1.Neale Donald Walsh – GesprĂ€che mit Gott

Dieses Buch stand etwa 10 Jahre lang ungelesen in meinem Regal. Ich bekam es als Teenager mal von meinem Vater zum Geburstag geschenkt. Da ich aber mit zunehmendem Alter alles rund um den klassisch christlichen Glauben und die Kirche zu hinterfragen und kritisieren begann, sprach mich der Titel so gar nicht an. HĂ€tte ich geahnt, wie wenig das Buch mit dem Christentum zu tun hat, hĂ€tte ich ihm vermutlich eine Chance gegeben. Nachdem mir aber Anfang 2018 mehrere Menschen, welche mir sehr wichtig sind, mir dieses Buch empfahlen, schlug ich es nun endlich auf und begann zu lesen. Ich war ĂŒberwĂ€ltigt von der natĂŒrlichen, leichten, klaren Wahrheit, die es birgt. Es ist nicht leicht zu lesen, aber voller Erkenntnisse und definitiv ein “Must-Read”.

2. John Strelecky – Das CafĂ© am Rande der Welt

Auch dieses Buch wurde mir mehrfach empfohlen, und ich verschlang es an nur zwei Tagen. Es ist eine tiefgrĂŒndige, berĂŒhrende Geschichte von einem Mann, der zufĂ€llig in ein CafĂ© kommt, wo besondere Menschen ihm Fragen stellen, die sein bisheriges Weltbild ins Wanken bringen. Es ist leicht zu lesen, es berĂŒhrt das Herz und steckt voller Erkenntnisse ĂŒber das Leben. Wunderschön!

3. John Strelecky – Big Five for Life

Das zweite Buch von John Strelecky, welches ich dieses Jahr gelesen habe, war “Big Five for Life”. Es hat mich tief beeindruckt und meine Vorstellungen von Werten in Unternehmen tief geprĂ€gt. Sollte ich einmal Unternehmerin werden, werde ich basierend auf diesem Buch gestalten. Die Weisheiten sind auch in Geschichtenform verpackt, und es geht darum, seinen Zweck der Existenz (ZDE) und seine Big Five for Life zu kennen. Die “Big Five” sind die fĂŒnf Punkte auf der Bucket list/ Löffelliste, die man auf jeden Fall noch in seinem Leben erreichen/erleben möchte (beispielsweise eine Familie grĂŒnden, eine Weltreise machen, auf einer großen BĂŒhne stehen, Spanisch lernen, Fallschirm springen…). Dieses Buch ist meiner Meinung nach eine PflichtlektĂŒre fĂŒr jede(n) Unternehmer/in, da es eine in meinen Augen zukunftstrĂ€chtige Vision eines Unternehmens detailliert schildert. Sehr inspirierend und beeindruckend!

4. Eva-Maria Zurhorst – Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest

Dieses Buch – man ahnt es kaum – behandelt das Thema Beziehungen. Im Kern geht es darum, was alles, was wir in einer Beziehung erleben, etwas mit uns selbst zu tun hat. Auch “unangenehme” Themen wie Trennung, Fremdgehen, hĂ€usliche Gewalt oder Eintönigkeit in Beziehungen werden angesprochen. Die Autorin spricht sehr offen und ehrlich ĂŒber ihre eigenen Erfahrungen in ihrer Ehe, welche kurz vor dem Aus stand und durch heftige Krisen ging.

FĂŒr mich war das Buch eine große Hilfe nach meiner Trennung, da es mich dabei unterstĂŒtzt hat, das Ganze besser zu verstehen und meine eigenen Verhaltens- und GefĂŒhlsmuster besser zu verstehen. Meiner Meinung nach ist die Arbeit der Zurhorsts unglaublich wertvoll und fortschrittlich, und ihre BĂŒcher sehr zu empfehlen!

5. Eva-Maria und Wolfram Zurhorst – Liebe dich selbst und freu dich auf die nĂ€chste Krise

Der zweite Band von “Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest” knĂŒpft an die Themen an. Viele Beispiele aus der Arbeit des Ehepaares Zurhorst mit Paaren in ihrer Praxis veranschaulichen, was in Beziehungen an Wandel und Erkenntnissen möglich ist, wenn jeder auch bei sich schaut und GefĂŒhle zulĂ€sst. Beide – Eva-Maria und Wolfram – schreiben aus ihren Perspektiven, sodass sowohl die mĂ€nnliche als auch die weibliche Sicht auf die Dinge nachvollziehbar wird. Besonders Wolfram, der Eva-Marias Herangehensweise zu Beginn als esoterischen Humbug abtat, schildert seine intensive Wandlung und heutige Sicht auf das Thema Beziehungen. Sehr spannend und wertvoll!

6. Dr. Joe Dispenza – Ein neues Ich

Dieses Buch hat mein Jahr 2018 wohl am meisten geprĂ€gt. Nachdem ich es bereits im SpĂ€tsommer angefangen hatte zu lesen, lag es lange herum, da es mir sehr komplex, wissenschaftlich und trocken erschien. Meine Motivation, mich durch den dicken Schinken durchzuarbeiten, war ziemlich gering. Dann hörte ich allerdings im Oktober einen Vortrag von Dr. Joe Dispenza in Basel, welcher mich tief beeindruckte und bewegte. Viele FĂ€den in meinem Gehirn vernetzten sich, ich verstand plötzlich, worauf er hinauswollte. Er ist ein Genie darin, SpiritualitĂ€t, Mystisches und scheinbar ÜbernatĂŒrliches wissenschaftlich zu erklĂ€ren und fĂŒr jeden nachvollziehbar zu machen. Voller Eifer las ich also das Buch nach dem Vortrag und war verblĂŒfft, wie viel es noch zu lernen gibt. Der Fokus dieses Buches ist das Gehirn – wie alles, was wir tun, und vor allem, was wir gewohnheitsmĂ€ĂŸig tun, unser Gehirn formt und damit unsere Persönlichkeit. Er beschreibt auch, wie Meditation die Gehirnwellen in einen Modus bringt, in welchem wir auf das Unterbewusstsein zugreifen können – der Bereich, in welchem unser “Ich” gesteuert wird und alles, was damit zusammenhĂ€ngt. Er behauptet, dass wir mit intensiver Meditation, einer klaren Intention und entsprechend erhöhten Emotionen (Liebe, Dankbarkeit, Freude…) unser Ich in nur vier Wochen wandeln können. Ein extrem wertvolles Buch mit einer völlig neuen Weltsicht, die meine Vorstellungskraft gesprengt hat!

7. Dr. Joe Dispenza – Werde ĂŒbernatĂŒrlich

In diesem Buch von Dr. Joe Dispenza geht es vor allem darum, wie wir scheinbar ĂŒbernatĂŒrliche ZustĂ€nde erzeugen können und vor allem, wie wir uns selbst durch Meditation und Vorstellungskraft heilen können. Er schildert viele Fallbeispiele aus seinen Seminaren, wo teilweise chronisch oder unheilbar Kranke sich mit seinen Methoden selbst heilen konnten. Viele wissenschaftliche Fakten, Messdaten und Bilder veranschaulichen das Geschriebene und machen es nachvollziehbar.

8. Laura Malina Seiler – Mögest du glĂŒcklich sein

Laura Malina Seiler ist der Mensch, der mein Jahr 2018 am meisten beinflusst hat. Es begann damit, dass ich ihren Podcast “Happy, holy and confident” im Januar entdeckte, eine Folge nach der anderen hörte und dann im Februar ihre “Rise Up and Shine University” machte – einen Online-Kurs mit Meditationen, intensiven Übungen und krassen Erkenntnissen. Ihr Buch “Mögest du glĂŒcklich sein” ist sozusagen ein Best Of ihres Podcasts, mit vielen Themen rund um SpiritualiĂ€t, Mindset, Emotionen und Bewusstsein. Beim Kauf erhĂ€lt man gratis Meditationen dazu, welche sehr wertvoll sind. Einfach ein schönes Buch, welches die eigene Energie anhebt und mit wundervollen Erkenntnissen aufwartet!

9. Laura Malina Seiler – Schön, dass es dich gibt

Das zweite Buch von Laura Malina Seiler ist ebenso wie “Schön, dass es dich gibt” ein Reichtum an sprirituellem Wissen, wundervollen Beispielen, Übungen und Geschichten. Es erklĂ€rt, wie mir mit unseren Gedanken und GefĂŒhlen unsere RealitĂ€t erschaffen, uns also gezielt eine Wirklichkeit erschaffen können, die unseren TrĂ€umen entspricht. Laura ist davon ĂŒberzeugt, dass jeder das Potenzial dazu hat, ein außergewöhnliches Leben zu schaffen, da wir alle Schöpfer sind. Jeder hat ein “Higher Self” – also einen Anteil in sich, der alles weiß und der voller Liebe ist. Das Buch ist ebenso wie “Mögest du glĂŒcklich sein” einfach Balsam fĂŒr die Seele.

10. Dale Carnegie – Wie man Freunde gewinnt

Der Klassiker von Dale Carnegie kommt etwas altmodisch daher, ist aber voller aktueller, zeitgemĂ€ĂŸer Tipps. Die erste Auflage erschien schon 1937 in englischer Sprache, weshalb die im Buch geschilderten Beispiele auch BerĂŒhmtheiten beinhalten, die wir heute meist nicht mehr kennen. Die Tipps aber, die uns lehren, beliebt, einflussreich und erfolgreich zu werden, sind heute noch genauso nĂŒtzlich wie wohl damals. Kernbotschaften von Dale Carnegie sind zum Beispiel: “Zeige ehrliche und aufrichtige Anerkennung”, “Merke dir den Namen deines GegenĂŒbers” oder “Beklage dich nicht”. Meines Erachtens ist das Buch sehr wertvoll um etwas ĂŒber den Umgang mit anderen Menschen zu lernen. Allerdings sollte man vorsichtig sein, dass man sich selbst nicht hinter den Methoden verliert oder sie blind anwendet, ohne bei sich zu sein. Insgesamt ein wertvolles und empfehlenswertes Buch, das man gelesen haben sollte!


So, das waren meine 10 Buchtipps aus dem Jahr 2018. Ich hoffe, ich konnte dich inspirieren, auch mal wieder öfter ein Buch in die Hand zu nehmen und vielleicht etwas Neues zu lernen. Viel Freude beim lesen! 🙂

*unbezahlte Werbung; Werbung wegen Namensnennung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close